Ein pädagogisches Selbstmanagementprogramm für Menschen mit chronischen Kopfschmerzen: Längsschnittstudie zur Kostenbewertung

  • Selbstmanagement-Behandlungsprogramme werden häufig und für viele chronische Erkrankungen eingesetzt. Es liegen jedoch nur wenige Daten zur Wirksamkeit und Durchführbarkeit bei chronischer Migräne vor. Die Wirksamkeit eines solchen Programms wurde untersucht.
  • Die primären Endpunkte zeigten nach 12 Monaten keine Unterschiede zwischen den Gruppen in den Scores des Tests zu Auswirkungen von Kopfschmerzen in 6 Punkten (Headache Impact Test, HIT-6) (bereinigte mittlere Differenz = -0,3; 95 %-KI: -1,23 – 0,67) oder in den Kopfschmerztagen (0,9; 95 %-KI: -0,29 – 2,05). Die bereinigten Analysen ergaben eine Gesamtsumme von £268 für den Arm des Selbstmanagementprogramms und einen Wert für die inkrementellen qualitätsbereinigte Lebensjahre (Quality-Adjusted Life Years, QALY) von 0,031 (95 %-KI: -0,005 – 0,063), mit einem Durchführbarkeitsverhältnis von £8.617 pro gewonnenem QALY.
  • Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass ein unterstützendes Selbstmanagementprogramm keine nützliche Auswirkung auf die Lebensqualität zeigte.