Zusammenhang zwischen Varianten des Circulus arteriosus Willisii und Schlaganfallergebnissen bei Verschlusses der Arteria cerebri media (M1)

Erkenntnisse

  • Bei Patienten mit ischämischem Schlaganfall aufgrund eines Verschlusses der Arteria cerebri media (Middle Cerebral Artery, MCA) werden häufig Circulus arteriosus Willisii (Circle of Willis, CoW)-Varianten gefunden; es besteht kein Zusammenhang zwischen CoW-Varianten und funktioneller Behinderung nach drei Monaten, aber unvollständige CoW können zu erhöhten Mortalitätsraten nach drei Monaten führen.

Bedeutung

    Es wird angenommen, dass sich CoW-Varianten auf das Schlaganfallrisiko und den Kollateralfluss während eines Schlaganfalls auswirken können, aber ihre Effekte auf das Ergebnis bei Patienten mit Schlaganfall aufgrund von MCA-M1-Okklusion sind nicht untersucht worden. Die Ergebnisse dieser Studie legen nahe, dass weitere Untersuchungen erforderlich sind, um dieser Patientenpopulation eine optimale Behandlung zu bieten.