Lücken in klinischem Wissen und Fähigkeiten vergrößern die Diagnoseverzögerung bei amyotropher Lateralsklerose

  • Eine E-Mail-basierte Umfrage wurde an 77 in Ohio ansässige Hausärzte gesendet, um selbst berichtete Faktoren in Bezug auf die Erkennung von Anzeichen und Symptomen der amyotrophen Lateralsklerose zu ermitteln. Die Umfrage umfasste das Zutrauen in die Erkennung von Anzeichen und Symptomen, die Differenzierung zwischen neurologischen Ursachen der Dysfunktion und die Erkennung von Hinweiszeichen auf obere oder untere Motoneuronen.
  • Die Teilnehmer gaben folgende Hauptgründe für eine Verzögerung der Diagnose an: Zeit bis zur Präsentation der Symptome beim Patienten, diagnostische Unsicherheit, verzögerter Zugang zu fachärztlicher Versorgung.
  • Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass diagnostische Unsicherheit und Lücken im klinischen Wissen zur Diagnoseverzögerung beitrugen und den weiteren Zugang zu fachärztlicher neurologischer Versorgung einschränkten.