Lesen jetzt

CNS-ICNA 2020

Entdecken Sie die Konferenzhighlights

Wie werden Personen mit hohem Risiko für Morbus Parkinson am besten identifiziert?

Es gibt deutliche Hinweise auf einen Zusammenhang von Morbus Parkinson (Parkinson’s Disease, PD) mit nicht nur bekannten Risikofaktoren, sondern auch mit Epilepsie und früherer Menarche. Auch Diabetes hat eine genetische, risikoabhängige Wirkung bei PD, wie Forscher der Queen Mary University, London, Großbritannien (GB), berichteten.

Die Gruppe verwendete die UK Biobank, ein umfangreiches Set von gesundheitsbezogenen Daten, um Zusammenhänge zwischen einer erstellten PD-Diagnose und Umweltrisikofaktoren sowie prodromalen Merkmalen systematisch zu untersuchen.

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.