Neue Studie validiert Score zur Vorhersage des Anfallsrisikos bei stationären Patienten

Der 2HELPS2B-Score zur Vorhersage des Anfallsrisikos bei stationären Patienten wurde in einer Studie validiert, über die auf der AAN 2021 berichtet wurde.

Dr. Mohammed Tabaeizadeh von der Medizinischen Fakultät der Baylor-Universität (Baylor College of Medicine) und dem Massachusetts General Hospital in Boston, USA, sagte, dass subklinische und elektrografische Anfälle bei hospitalisierten Patienten relativ häufig sind (10-12 %). Elektrographische Krampfanfälle sind mit schlechteren klinischen Ergebnissen verbunden, einschließlich eines erhöhten Risikos für zukünftige Epilepsien.

Das 2HELPS2B-Scoring-System wurde entwickelt, um die Vorhersage zu erleichtern und den Einsatz der kontinuierlichen Elektroenzephalogramm-Überwachung (continous EEG, cEEG) zu unterstützen. Dabei werden Faktoren wie Frequenz über 2 Hz, unabhängige sporadische epileptiforme Entladungen, lateralisierte periodische Entladungen, lateralisierte rhythmische Delta-Aktivität, bilaterale unabhängige periodische Entladungen und frühere Anfälle berücksichtigt.