neurodiem-image

Langzeitfolgen von COVID-19

Schon kurz nach Beginn der ersten Krankheitswelle der aktuellen SARS-CoV-2 (Severe acute respiratory syndrome coronavirus 2)-Pandemie wurde erkennbar, dass ein Teil der Patienten nach einer akuten COVID-19-Erkrankung unter anhaltenden Beschwerden leidet. Dabei stehen häufig neurologische Symptome im Vordergrund. Mit der rasch ansteigenden Zahl akut Erkrankter nahm in der Folge auch die Häufigkeit von langanhaltenden Symptomen zu und es stellten sich Fragen zu den zugrundeliegenden Mechanismen, den Behandlungsmöglichkeiten, der Gefahr bleibender Schäden, der Wiedereingliederung in Schule oder Beruf und nicht zuletzt zu den Kosten neuropsychiatrischer Erkrankungen.