Neue Daten unterstützen den frühen Einsatz neuerer DMT bei Kindern mit RRMS, sagen Fachleute

Neue Studiendaten über den Einsatz neuerer gegenüber injizierbaren krankheitsmodifizierenden Therapien (Disease-Modifying Therapy, DMT) bei Kindern mit schubförmig remittierender Multipler Sklerose (Relapsing-Remitting MS, RRMS) haben zu Forderungen nach einer Änderung in der Praxis geführt.

Dr. Omar Abdel-Mannan vom Great Ormond Street Hospital in London, Großbritannien, sagte, dass die verbesserten Ergebnisse, die durch den Einsatz neuerer DMT erzielt wurden, die Evidenz für ihre Erstlinienanwendung bei pädiatrischer MS ergänzen.

Bei seiner Präsentation auf der virtuellen Konferenz ICNA/CNS 2020 berichtete Dr. Abdel-Mannan über die Ergebnisse einer realen Beobachtungsstudie, an der 7 Zentren in Großbritannien und insgesamt 103 Patienten mit der Diagnose RRMS beteiligt waren, die zwischen 2012 und 2018 mit DMT behandelt wurden.

Ology Medical Education ist ein globaler Anbieter unabhängiger medizinischer Bildungsangebote. Seine Mission ist es, medizinischen Fachkräften hochwertige, verlässliche medizinische Informationen zur Verfügung zu stellen, um die Patientenversorgung zu optimieren.

Ology Medical Education übernimmt keine Verantwortung für Verletzungen und/oder Personen- oder Sachschäden durch Fahrlässigkeit oder auf andere Weise oder durch die Verwendung oder den Einsatz von Verfahren, Produkten, Anweisungen oder Ideen, die in diesen Materialien enthalten sind. Aufgrund des schnellen Fortschritts in der Medizinwissenschaft empfiehlt Ology Medical Education eine unabhängige Überprüfung der Diagnosen und der Arzneimitteldosierungen. Die geäußerten Meinungen spiegeln nicht die Meinungen von Ology Medical Education oder des Sponsors wider. Ology Medical Education übernimmt keine Haftung für hierin enthaltene Materialien.