Neue Ergebnisse helfen, die Geschlechtsunterschiede beim Glioblastom zu erklären

Spezialisten haben berichtet, dass metabolische Analysen signifikante Unterschiede zwischen den Glioblastomzellen von Männern und Frauen aufdecken, was bei der Berücksichtigung von Geschlechtsunterschieden in Inzidenz und Überleben helfen kann.

Das Glioblastom tritt häufiger bei Männern als bei Frauen auf, und weibliche Patienten überleben tendenziell signifikant länger als männliche Patienten. Die höhere Inzidenz bei Männern ist auch bei anderen Säugetieren einschließlich Hunden beobachtet worden. Das Verständnis der Gründe für diese Geschlechtsunterschiede könnte die Entwicklung neuartiger Therapien und Behandlungsstrategien unterstützen.