Nickkrankheit und Onchozerkose-assoziierte Epilepsien: Beurteilung der strukturellen Hirn-Bildgebung in einer ugandischen Kohorte

  • Die Nickkrankheit (Nodding Syndrome, NS), eine Form der epileptischen Erkrankung bei Kindern, wird mit Onchocerca volvulus assoziiert.
  • Obwohl Hirnatrophien bei Kindern mit NS und Onchozerkose-assoziierten Epilepsien häufig auftraten, wiesen Kinder mit NS größere ventrikuläre Volumina (was auf eine höhere kortikale Atrophie hindeutet, Pcorr = 0,036) und eine schwere NS-Behinderung infolge einer erhöhten Atrophie der grauen Substanz und des zerebellären Volumens (beide Pcorr = 0,009) auf.
  • Die Autoren kamen zu dem Schluss, dass strukturelle Veränderungen des Gehirns, d. h. zerebrale und Kleinhirnatrophien, nützliche Marker für die Prognose des Schweregrads der NS-Behinderung bei Kindern sind.