Postoperative Antiepileptika: Verbessern sie die Chance, krampfanfallsfrei zu werden?

Bei Patienten mit gescheiterter Epilepsieoperation beeinflusst die postoperative Einnahme von Antiepileptika (Antiseizure Medication, ASM) nicht die Wahrscheinlichkeit, krampfanfallsfrei zu werden, wie Forscher berichten.

In der Praxis werden einige Patienten mit gescheiterter Epilepsieoperation schließlich doch krampfanfallsfrei. Es ist jedoch nicht geklärt, ob die Anwendung von postoperativen ASM das Anfallsergebnis nach gescheiterter Epilepsieoperation beeinflusst.

Die Forscher untersuchten retrospektiv die Ergebnisse von 215 Patienten, die sich zwischen 2007 und 2017 am regionalen Epilepsiezentrum der Universität Washington (University of Washington) in Seattle, Washington, USA, einer Epilepsieoperation unterzogen.