neurodiem-image

Bekämpfung der „unsichtbaren“ Symptome von MS

Komorbiditäten sind bei Personen mit Multipler Sklerose (MS) weit verbreitet, und komorbide Erkrankungen tragen erheblich zu ihrer Symptomlast bei.1,2 Viele Symptome sind jedoch „unsichtbar“ und können die Lebensqualität einer Person mit MS erheblich beeinträchtigen. 3,4

Unsichtbare Symptome sind solche, die wir nicht sehen, wenn wir den Patienten einfach nur betrachten oder ihm erstmalig begegnen. Bei vielen Patienten braucht es Zeit, um mit ihnen zu sprechen und sie kennenzulernen, bevor sie bereit sind, über private oder peinliche Symptome wie sexuelle Funktionsstörungen, Blasenbeschwerden usw. zu reden.